zugerunihockey.ch UHC Astros Rotkreuz UHC Einhorn Hünenberg zugerunihockey.ch UHC White-Indians Inwil-Baar UHC Zugerland Zug United
  Kontakt 
Zuger Highlands Floorball
Sportvereinigung
Menzingen-Aegeri
Postfach 555
6314 Unterägeri


 
  Offene Helferchargen 

Offene Helferchargen

  Sponsor und Ausrüster 
  Herzlichen Dank für die Unterstützung 
abona Treuhand AG
Iten Franz
6314 Unterägeri
  Prague Games 2021 
Prague Games 2020
  Cool & Clean 
 

  News 
News
Erfolgreiches erstes Heimspiel der Saison
|20.09.2020/CGi|  |Männer I|
621 mal gelesen
Samstagabend, Oberägeri.
Das erste Heimspiel des Fanionteams der Highlands in der Saison 20/21 stand auf dem Programm. Unihockey Fricktal kam zu Besuch. Für die Zuger ist diese Saison fast jeder Gegner aufgrund des Gruppenwechsels unbekannt und so kann man unbeschwert aufspielen. Und das taten die Mannen in Grün durchaus passabel.

Nach wenigen Minuten legte sich Jungspunt Bachmann kurzerhand hin und fand sich schwupps auf der Strafbank wieder. Bodenspiel. Die 2 Minuten hatten die Bergler aber ohne Probleme überstanden und so kamen sie kurz darauf selbst dazu Überzahl zu spielen. Der Ball lief ganz gut, doch wirklich gefährlich wurde es vorerst nicht. Dann, ein Querpass von Limacher auf Uhr welcher vor dem offenen Tor den Pfosten malträtierte. Jetzt waren aber alle wach und so führt kurz vor Ablauf der Strafe ein Schuss vom wiedergenesenen Limacher aus der Drehung ins weite Toreck zum 1:0.

Nach 10 Minuten dann eine Mini-Druckphase der Fricktaler die jedoch zu nichts Zählbarem führte. Dies durch viele hervorragende Blocks der Zuger Defensivabteilung und starken Paraden des Schlussmanns Bär. Dann nach 14 Minuten tankt sich Meier auf der rechten Seite durch und legt wunderbar quer zu Limacher, welcher die Kugel jedoch neben das Tor setzt. Nur Sekunden später kommt auch noch Niederberger frei zum Abschluss, doch er kann auch nicht reüssieren. Zum Rest des ersten Drittels bietet sich den Maskierten Zuschauern dann ein ziemlich hektisches Spiel mit guten Torchancen hüben wie drüben aber ohne weitere Torerfolge.
Somit nur 1:0 für die Zentralschweizer zum ersten Pausentee (oder Cüpli).

Das zweite Drittel ist schnell erzählt. Das Spiel hat sich etwas beruhigt. Weniger Chancen und ein grundsätzlich kontrollierteres Spiel mit weniger Fehlern lassen das Spielgeschehen vor sich hin plätschern. Einziges Highlight: Die 36. Minute, wo sich L. Hess, ein Verteidiger der bisher eher mit solidem Defensivspiel als mit Topscorer-Qualitäten auf sich aufmerksam gemacht hat, plötzlich direkt vor dem Torhüter frei in Abschlussposition vorfand. Abgeklärt legt er den Ball Backhand am Torhüter vorbei in die Maschen.
2:0 zur zweiten Pause.

Auf ins letzte Drittel. Rund fünf Minuten waren gespielt, als sich die dritte Linie hervorragend durchspielte. Angefangen beim Oldie Ulli-Vanasse der Dedaj schön frei spielt, welcher wiederum uneigennützig zu Niederberger ablegt. Leider kam der letzte Pass zu wenig flip und so blieb Dedaj der Jubel im Halse stecken.
Die 47. Minute brachte dann den Gästen zum ersten Mal einen zählbaren Erfolg. Ein Pass von hinter dem Tor in den Slot kam an Freund und Feind vorbei auf den Stock Schütz, welcher dann der Schütze des 2:1 Anschlusstreffers war.
Wer sich nun auf einen baldigen Ausgleich eingestellt hatte, lag denkbar falsch. Denn nur 22 Sekunden später war der Zwei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt. D'Oto legt quer zu Uhr, welcher sich strecken muss um den Ball noch zu erreichen doch dann aus spitzem Winkel den Ball doch noch versenkt.
Gute Zwei Minuten später schauten die in weissen Socken angetretenen Aargauer dumm aus der Wäsche, als sie von einer einstudierten Eckfreistoss Variante eiskalt erwischt wurden. Torschütze Loser bildete den Abschluss einer schönen Passstafette. Flütsch holte sich den Assist.
Das 4:1 war zuviel für die Fricktaler. Sie versuchten nun mit einem Time-Out noch das Ruder herumzureissen.
Kurzfristig schien es zu wirken, denn es kam zu einem Tohuwabohu im Territorium des Zuger Bärs, doch bezwingen liess er sich nicht und es resultierte daraus einen Gegenangriff wobei Meier perfekt auf Limacher spielt, welcher völlig freistehend ohne Mühe den Ball in die Maschen lupft.
Durch dieses 5:1 war der Drops endgültig gelutscht aber einer hatte noch nicht genug. Geburtstagskind Hagenbüchli liess sich auch noch in die Torschützenliste eintragen. Wiederum assistiert von Meier.
Blieb also noch die Frage offen, ob das Zuger Lieblingsresultat von 6:2 noch erreicht werden kann. Doch eine Vierminuten-Strafe gegen die Gäste rund drei Minuten vor Schluss machte diese "Hoffnungen" zunichte. Somit haben die Zuger Hochländer das erste Heimspiel mit 6:1 gewonnen. Also wieder 6 Torerfolge, wie beim 2:6 in der Vorwoche auswärts bei den Waldenburg Eagles.

Nächste Woche treten die Zuger Highlands auswärts in Deitingen an, welche letzte Saison auf dem 5. Platz zu finden waren nur fünf Punkte hinter Platz 2. Es wird also eine interessante Herausforderung für unser Herren 1.
   
[Telegramm]
   

zurück

  Login 
Benutzer  
Passwort
letzte interne News: 02.12.2019
  nächste Termine 
23.10.2020 - 30.03.2021
Saisonabbruch: keine Meisterschaftspiele mehr
13. - 15.05.2021
Highlands-Lager in Oberägeri
11.06.2021
24. Generalversammlung Zuger Highlands Floorball
28.08.2021
Kickoff Saison 2021/22; Plauschturnier & Güggeliplausch
alle Termine anzeigen
  Heimspiele Kalenderservice 
Lade dir die Heimspieldaten der Highlands Teams für deinen Kalender herunter!
  nächste Spiele 
Sonntag, 28. Februar
Junioren B U16 - Lugano  
Junioren B U16 - Lok Reinach  
  letzte Resultate 
Keine Spiele vorhanden.
  aktuelle Platzierungen 
Junioren C U14 1.
Frauen I, 2. Liga 5.
Männer I, 1. Liga 5.
Männer II, 4. Liga 5.
Juniorinnen U21 B 8.
Junioren U21 D 2.
Juniorinnen B U16 5.
Juniorinnen C U14 2.
Juniorinnen D U12
Junioren B U16 C 1.
Junioren C U14 1.
Junioren D U12 I
Junioren D U12 II
Junioren D U12 III
Junioren E U9 I gelb
Junioren E U9 II rot
Junioren E U9 III grün
 
Goldsponsor:
www.raiffeisen.ch

Silbersponsor:
www.zug.amag.ch

Bronzesponsor:
CONCORDIA - Prämienrechner